Zu blöd um wahr zu sein

Zu blöd… (5): Die Erde ist eine Scheibe – und das Internet eine Röhre

Senator Ted Stevens sitzt im Handels-Ausschuss des US-Senats. Dieser Ausschuss hatte jüngst über eine Bestimmung zur Nachrichtentechnik zu bestimmen. Ging wohl darum, ob ein ISP eigene VOIP-Pakete anders behandeln dürfe als die VOIP-Pakete von Konkurrenten. Oder so ähnlich. Krude Hightech-Materie aus der Welt des Internets eben. Aber ein schöner Anlass für Senator Ted Stevens, seinen Kollegen das Internet zu erklären. Kostprobe gefällig?

And again, the internet is not something you just dump something on.

It’s not a truck.

It’s a series of tubes. And if you don’t understand those tubes can be filled and if they are filled, when you put your message in, it gets in line and its going to be delayed by anyone that puts into that tube enormous amounts of material, enormous amounts of material.

Der Mann lässt sich von seinen Mitarbeitern auch gerne mal “ein Internet zuschicken”, das dann aber häufiger mal in “all these things going on the internet commercially” hängenbleibt. Nachzulesen im Wired-Blog.

[Nachtrag 14.07.06, 12:58 h] Via Basic Thinking und Medienkonvergenz sehe ich gerade, dass Jon Stewart in seiner Daily Show diesen phänomenalen Auftritt auch verarbeitet hat:


Hintergrund

Auf der Suche nach den Gerüchten und Spekulationen des Tages geht uns hier auch eine beachtliche Menge des ganz normalen Wahnsinns ins Netz – sozusagen der mediale Beifang: Berichte, Videos, Ereignisse, Zitate oder Erfindungen, so absurd und kurios, dass sie einfach zu blöd um wahr zu sein sind. Einmal täglich gegen 19 Uhr machen wir daraus die tägliche Ration Blödsinn.

Du weißt etwas, das hier auf keinen Fall fehlen darf? Her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.