Politik

Kim Jong-Ils Leibarzt in Peking verhaftet

Nach seiner Flucht aus Nordkorea wurde der Leibarzt des nordkoreanischen Führers Kim Jong-Il angeblich wieder geschnappt. In Peking soll die chinesische Staatspolizei den flüchtigen Mediziner nach einem Hilfeersuchen Pjöngjangs verhaftet haben.

Eine nordkoreanische Quelle aus Peking erklärte, dass ein Mann, der auf die Beschreibung des flüchtigen Leibarztes passt, in einem Vorort der chinesischen Hauptstadt von Beamten der Staatssicherheit verhaftet wurde.

Zuvor habe Pjöngjang die Behörden des kommunistischen Bruderlandes um Hilfe bei der Ergreifung des Flüchtigen gebeten und einen Auslieferungsantrag gestellt.

Andere diplomatische Kreise wollten die Verhaftung dagegen nicht bestätigen. Sie äußerten Zweifel an dem Hilfeersuchen Nordkoreas. Ein Experte erklärte: “Pjängjang würde China nicht um Unterstützung bitten, sondern eigene Agenten schicken um ein Durchsickern sensibler Informationen zu verhindern.”

Quelle: http://english.donga.com/srv/service.php3?bicode=060000&biid=2004100281788

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.