Sport

Toyota: Mit Briatore und Gates zum Titel

Nach der Bestätigung der Verpflichtung von Ralf Schumacher wollen die Gerüchte um den Formel 1-Rennstall Toyota nicht verstummen: Diesmal im Mittelpunkt: Flavio Briatore, Fernando Alonso und – Bill Gates!

Na also, die Katze ist aus dem Sack: Ralf Schumacher wird tatsächlich wie lange spekuliert ins Cockpit des Toyota-Boliden wechseln. Doch damit sind die Gerüchte um den kölnisch-japanischen Rennstall Toyota noch längst nicht verstummt – ganz im Gegenteil.

Gemunkelt wird, dass Flavio Briatore, der 1994 und 1995 mit Fahrer Michael Schumacher zweimal den Titel für Benetton-Renault holte, Renault verlassen wird, um 2006 das Toyota-Team zu übernehmen. Mit im Gepäck: Fernando Alonso, zur Zeit Fünfter der Tabelle mit 33 Zählern und Klient von F1-Manager Briatore.

Um Toyota – in der aktuellen Saison nur Platz Sieben in der Konstrukteurswertung – auf die Siegerstraße zu führen und fit für den Weltmeistertitel zu machen, braucht Briatore Geld, und zwar eine ganze Menge. Hier kommt nun Bill Gates ins Spiel: Der Software-Mogul soll sich mit Microsoft ins Formel 1-Team einkaufen und das nötige Kleingeld einbringen, um Toyota weltmeistertauglich zu machen.

Mal schauen, was sich davon alles bewahrheiten wird. Sicher scheint bislang auf jeden Fall zu sein, dass Toyota beim Großen Preis von Deutschland am 25. Juli in Hockenheim mit einem komplett runderneuertem Wagen an den Start gehen wird. Entwickelt übigens von einem weiteren Renault-Mann: Mike Gascoyne.

Quelle: http://www.welt.de/data/2004/07/09/302659.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.