Politik

Stühle von Eichel und Schmidt wackeln

Die Regierung hat zwar eine Entlassung des Finanzministers Eichel dementiert, aber die Gerüchte um eine Kabinettsumbildung verhärten sich immer mehr. Auch Ulla Schmidt soll auf der Abschussliste stehen.

Der Wechsel im Kabinett soll noch vor dem 13. Juni, dem Tag der Europawahl, vollzogen werden, berichtet der Spiegel.

Für die Nachfolge Eichels, der wegen des anhaltend hohen Haushaltsdefizits in der Kritik steht, ist die ehemalige SPD-Finanzexpertin Matthäus-Maier in SPD-Kreisen bereits seit längerem im Gespräch. Sie gilt aber auch als Kandidatin für die Nachfolge des Chefs der Bundesbank Welteke.

Für den Posten von Ulla Schmidt soll Hubertus Schmoldt auf der Wunschliste stehen. Schmoldt ist derzeit noch Vorsitzender der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie.

Auch Verkehrsminister Manfred Stolpe und Bildungsministerin Edelgard Bulmahn (beide SPD) gelten als Wackelkandidaten bei eine Umbildung des Kabinetts.

Quelle: http://www.reuters.de/newsPackageArticle.jhtml?type=topNews&storyID=491352&section=news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.