Sport

Formel 1: Toyota spionierte bei Ferrari

Razzien in Modena und Köln: Die Staatsanwaltschaft hat in den letzten Tagen das Ferrari-Werk und die Toyota-Labors durchsucht. Der Verdacht: Ein Toyota-Mitarbeiter hat Ferrari ausspioniert.

Der unter Spionageverdacht stehende Techniker arbeitet seit zwei Jahren in der Aerodynamik-Abteilung des japanischen Rennstalls. Zuvor war er jedoch an der Entwicklung der Ferrari-Boliden beteiligt.

In Köln waren letzten Freitag die Wohnung des Toyota-Manns sowie die Entwicklungslabors des Rennstalls vom BKA durchsucht worden. Am Ferrari-Standort Modena richten sich die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft gegen zwei italienische Techniker von Ferrari. Einer von ihnen soll kurzzeitig ebenfalls für Toyota gearbeitet haben, dann aber wieder zu Ferrari zurückgekehrt sein.

Ein Ferrari-nahestehendes Aerodynamik-Unternehmen, zu dem der Mann enge Kontakte haben soll, wurde von den italienischen Behörden ebenfalls gefilzt.

Quelle: http://www.spiegel.de/sport/formel1/0,1518,272538,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.