Wissenschaft & Forschung

Zeitreisen – Gott macht’s möglich

Nein, nicht DER Gott. Sondern Professor Richard Gott. Der ist Physiker an der Princeton University. Und der sagt: Durch so genannte „Wurmlöcher“ im All kann man (theoretisch) durch die Zeit reisen. Tolle Sache. Findet auch BILD.

Einfach ins Wurmloch hüpfen und – „swooooooshhhh!“ – 65 Millionen Jahre zurück in die Zeit und den Dinosauriern beim Aussterben zuschauen. Aber bitte ein bisschen Zeit mitbringen, das Aussterben hat nämlich doch ein paar Jahrmilliönchen gedauert.

Und bitte nicht ins falsche Wurmloch springen – sonst landet man nämlich nicht in der Vergangenheit, sondern am anderen Ende der Galaxie auf Alpha Centauri. Und hier muss mir vielleicht doch noch mal jemand die Sache mit diesen Wurmlöchern erklären: Überwindet man damit denn nun Zeit oder Raum? Oder Raum und Zeit? Erklärungsversuche bitte in die Kommentare!

 Shopping-Tipp:

Zeitmaschinen
Zeitmaschinen

3 comments

  1. Doener

    Aus dem Bild-Artikel:

    „Wir bräuchten vielleicht nur Minuten, um 65 Millionen Lichtjahre im Wurmloch zurückzureisen und das Ende der Dinosaurier zu erleben.“

    Allerdings wären wir dann gleichtzeitig auch irgendwo, wo sicher keine Dinosaurier leben, denn wenn ich das richtig verstanden habe „gewinnt“ man ja Zeit, indem man in Überlichtgeschwindigkeit reist.

  2. Ich

    Wen diese Thematik ernsthaft interessiert der sollte sich mal den Film „Donnie Darko“ anschauen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.