Facts Wirtschaft

Yahoo auf Micosofts Einkaufszettel?

Der frühere Merrill-Lynch-Analyst Henry Blodget spekuliert in seinem Blog Internet Outsider über eine mögliche Übernahme des Suchmaschinen-Betreibers Yahoo durch den Software-Riesen Microsoft. Dabei beruft er sich auf eine Aussage des Microsoft-Managers Kevin Johnson, der gegenüber Reuters über Microsofts Pläne gesprochen hat, seinen Suchmaschinen-Marktanteil innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre von zehn auf 30 Prozent und den Anteil an Online-Werbeeinnahmen von sechs auf 40 Prozent erhöhen zu wollen.

Zu erreichen sei dieses Ziel nur, so Blodgets Schlussfolgerung, wenn Microsoft das Internetunternehmen Yahoo übernehme. Damit käme M$ aus dem Stand auf einen Suchanteil von 30 Prozent und auch die 40 Prozent am Online-Werbemarkt seien in greifbarer Nähe. Und weiter schreibt Blodget:

I continue to think that a Microsoft acquisition of Yahoo would be disastrous for Yahoo […] But what such an acquisition would do to Yahoo is irrelevant. If Microsoft comes in with a Murdoch-like offer, Yahoo won’t be able to refuse.

1 comment

  1. Felix

    Naja, ganz reizlos wäre ein solcher Zusammenschluss ja nicht – in Anbetracht der Monopolstellung Tante Google….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.