Sport

Williams: Erst Cosworth-, dann Toyota-Motor?

Der Große Preis von Deutschland am Hockenheimring war auch wieder für Gerüchte gut: Angeblich soll der Formel-1-Rennstall Williams schon 2006 mit Cosworth-Motoren fahren. Und ab 2007 mit Toyota-Triebwerken.

Schon in den nächsten Tagen soll Williams einen Einjahresvertrag mit Cosworth als Motorenlieferant für das Jahr 2006 der Öffentlichkeit präsentieren. Spätestens beim Großen Preis von Ungarn in Budapest sei es soweit.

Laut dem britischen Autosport-Atlas hätten sowohl „Williams-nahe als auch Cosworth-nahe Quellen“ den Deal bereits bestätigt. Offiziell halten sich beide Firmen aber noch bedeckt.

Offenbar soll die Zusammenarbeit mit Cosworth aber nur der Überbrückung dienen, bis ab 2007 mit Toyota der eigentliche Motoren-Wunschpartner lieferfähig sei. Der hatte laut Adrivo.com bereits vor Hockenheim eine Anfrage von Williams bestätigt, aber hinzugefügt, „dass man für 2006 keine Kapazitäten mehr für die Belieferung eines weiteren Rennstalls habe“.

 Shopping-Tipp:

Formel Eins 2005
Formel Eins 2005

 Shopping-Tipp:

Formel 1 Legenden
Formel 1 Legenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.