Fakes Wirtschaft

Will Apple Microblogging-Dienst Twitter übernehmen?

Apple soll an Kauf von Twitter interessiert sein. (Foto Apfel: beta karel; CC: by-nc-nd)Der Unterhaltungselektronik-Designer Apple beflügelt wieder einmal die Phantasie. Diesmal geht es jedoch nicht um neue Macbooks, iPhones oder iPods – dem Konzern aus Cupertino werden Interessen völlig neuer Art nachgesagt. Angeblich sei Apple an einer Übernahme des Microblogging-Dienstes Twitter interessiert. 700 Millionen US-Dollar in bar lägen als Kaufangebot auf dem Tisch, will das US-Blog Techcrunch erfahren haben.
[ad#468×60]
Und damit deutlich mehr als die kolportierten 250 Mio. USD, die Gerüchten zufolge noch Anfang April Google für Twitter geboten haben soll. Das will Michael Arrington von einer „gewöhnlich gut informierten Quelle“ gehört haben. Die Verhandlungen zwischen Apple und Twitter-Boss Evan Williams seien weit gediehen. Bei Apple hoffe man sogar schon darauf, die Übernahme zur Apple-Entwicklerkonferenz WWDC im Juni bekannt geben zu können, heißt es in dem Bericht.

Allerdings, so merkt Arrington ebenfalls an, sei es auffällig, dass keine andere Quelle aus dem Apple-Umfeld die Gerüchte bestätigen wollte. Was ein Zeichen sein könnte, dass die Verhandlungen unter absoluter Geheimhaltung geführt werden – oder überhaupt nicht. Schließlich hatten die Twitter-Chefs erst kürzlich verkündet, den boomenden Kurznachrichtendienst selbst für eine Milliarde Dollar nicht verkaufen zu wollen. Skeptisch äußert sich hierzulande auch das Handelsblatt zu den Übernahmegerüchten. Aber wer weiß?

1 comment

  1. Sandra

    Das klingt eigentlich nicht so schlecht…Apple sind doch besser, oder? Ich glaube, dass sind nicht nur Gerüchte, sondern die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.