Stars Vermischtes

„Snakes on a Plane“: US-Blogger hypen B-Movie

Snakes on a Plane: Inoffizielles Fan-PosterWährend hierzulande die Blogger-Szene noch mehr oder minder versehentlich pfälzisch-türkische Nachwuchs-Rapper in die Charts hievt, ist uns die Blog-Gemeinde in Übersee offenbar schon wieder eine Nasenlänge voraus: Dort hat das trashige Filmprojekt „Snakes on a Plane“ bereits eine so große Internet-Fangemeinde mobilisiert, dass nun extra ein Nachdreh angesetzt wurde, um die Altersfreigabe von 13 auf 18 Jahre anzuheben. Und auch der Titel bleibt auf Wunsch der Fans unverändert.

Da hilft auch Samuel L. Jackson in der Hauptrolle wenig – allein durch seinen schrottigen Titel „Snakes on a Plane“ versprach der Film schon im Vorfeld, ein B-Movie allererster Güte zu werden. Nur so viel zur Handlung: Jackson spielt einen FBI-Agenten, der einen Zeugen auf einem Flug von Hawaii nach Los Angeles begleitet. Um zu verhindern, dass der Zeuge gegen sie aussagt, lassen die bösen Buben in dem Flugzeug – na, was wohl? – hunderte giftige Schlangen frei… Ist ja auch das Naheliegendste. Noch Fragen?

Doch im Internet hat sich eine erstaunlich rege Fangemeinde für den Film stark gemacht, die den Streifen mit Fan-Sites, Blogs, T-Shirts, Gedichten und Songs unterstützen. Auf ihren Druck hin hat die Produktionsfirma bereits die ursprünglich geplante Umbenennung des Films in „Pacific Air Flight 121“ rückgängig gemacht: Nun soll der Thriller unter seinem Arbeitstitel „Snakes on a Plane“ auch ins Kino kommen. Mit einem Online-Wettbewerb suchen TagWorld und New Line Cinema außerdem gerade Musikstücke für den offiziellen Soundtrack des Films. Noch bis zum 12. April können Musiker und Komponisten ihre Titel vorschlagen, über die dann die Internetgemeinde abstimmen darf. Aus den besten 25 Tracks wählen die Produzenten dann die Filmmusik aus.

Ein wenig mysteriös kommt manch einem der Hype um den Film dennoch vor: Das Phänomen zeige einige Ähnlichkeit mit dem Schocker-Streifen „Blair Witch Project“, der 1999 durch eine clevere Internet-Kampagne gezielt gepusht wurde.

Wer sich überzeugen will, wie trashig „Snakes on a Plane“ tatsächlich wird – der Trailer zum Film ist bereits erschienen. Und der verspricht wirklich Übles…

 

Und wenn Fans ihren eigenen Film-Trailer bauen, sieht das übrigens so aus:

 Shopping-Tipp:

Snakes on a Plane
Snakes on a Plane

 Shopping-Tipp:

Snakes on a Plane
Snakes on a Plane

4 comments

  1. Pingback: Der Blogbote » Blog Archive » Schlangen, Filme und Blogs

  2. Pingback: ChanceWeb2.0 - Der Kongress » sunblogger - notizen aus einer norddeutschen werbeagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.