Stars

She-Hulk: Mutiert Megan Fox zur grünen Kampfamazone?

Megan Fox. (Foto: lukeford.net; CC: by-sa)Wer ist eigentlich auf die blöde Idee gekommen, den meisten Superhelden noch ein weibliches Pendant an die Seite zu stellen? Batman hat Batwoman, Superman hat Supergirl – im Mutterland der Antidiskriminierung zaubert die Comicindustrie früher oder später immer irgendeine Cousine aus dem Hut, die im Sinne der Gleichberechtigung mit den gleichen Superkräften hantieren darf wie der männliche Superheld. Selbst der Hulk bleibt nicht verschont – auch hier ist es die Cousine, die dank einer Bluttransfusion von Bruce Banner ähnliche Wandlungsfähigkeit entwickelt. Wird Jennifer Walters zickig, mutiert sie zu She-Hulk (schon der Name ist saudämlich…). Typisch Frau halt. Nur dass diese hier dann aussieht wie eine grüne Kampflesbe auf zuviel Steroiden. Was wollte ich eigentlich erzählen? Ach ja: Wer She-Hulk spielen soll. Im wahrsten Sinne des Wortes heißeste Kandidatin ist eine Schauspielerin, die bereits Erfahrung mit Marvel-Verfilmungen hat: Transformers-Beauty Megan Fox.
[ad#468×60]
Nicolas Cage, der bei She-Hulk als Produzent agiert, habe zwar zunächst zu Eva Mendes als She-Hulk tendiert. Aber weil die verfilmte She-Hulk „noch wilder und sexier“ werden soll als in den Comics, sei Megan erste Wahl, zitiert Kino.de einen Insider. Nicolas Cage soll schon ganz begeistert sein: „Wir werden sie im Bikini sehen, sie wird mit Autos um sich werfen und ’ner Menge Typen in den Arsch treten“, verspricht er. Klingt erstmal gut. Nur: Sie wird dabei grün sein.

6 comments

  1. Manuel

    Ja gut, aber umgekehr gibt es kein Pendant: Es gibt Wonder Woman, aber nicht Wonder Man, Catwoman aber nicht Catman und Xena, aber nicht Ymo.

  2. David Chutlashvili

    Gefallen mir solche Frauen? Aber die meisten Schauspielerinnen in Hollywood sind auch nicht besser, als Megan Fox.

  3. besserwisser

    Soweit ich mein Comicwissen anstrenge war She-Hulk nach der Transfusion im Dauerzustand „hulkig“ die Comicserie hat zum Ende meines Leseinteresses hin, auch einen sehr Slapstick und Selbstironischen Stil entwickelt

  4. Dave

    JA, She-Hulk befand sich in einem Dauerzustand.
    Und JA, es gibt einen Wonderman im Marvel als auch im DC Universum. Und noch eine Frage…warum soll sie schon Erfahrung mit Marvel-Verfilmungen haben? Transformers war nicht von Marvel, nie gewesen und Jennifer’s Body war es bestimmt auch nicht 😉
    Informieren leute ich meine es heisst doch „FACT or fake?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.