Stars

Queensberry mit Leo-Double bei „Schlag den Raab“?

Seit vergangener Woche ist die Retortentruppe Queensberry aus der Popstars-Schmiede von Pro Sieben komplett, am Samstag standen die vier Mädels Leo, Gabriella, Viktoria und Antonella dann zum ersten Mal außerhalb der Popstars-Show gemeinsam auf der Bühne, um bei Stefan Raabs „Schlag den Raab“ ihre erste Single „No Smoke“ zu performen. Aber war das wirklich so? Im Internet wird gerade spekuliert, ob die echte Leo auf der Bühne stand oder ob nur ein Double für sie auftrat.
[ad#468×60]
Die ersten Spekulationen über ein Leo-Double sind in den Kommentaren einer privaten Popstars-Fansite aufgekommen. Dort wunderten sich gleich mehrere Queensberry-Fans, warum Leo bei der Performance von „No Smoke“ bei „Schlag den Raab“ kein einziges Mal in Großaufnahme zu sehen war, während Gabriella, Viktoria und Antonella ständig im Profil gezeigt wurden.

Eine mögliche Erklärung für Leos Fehlen: Schon beim Popstars-Finale am Donnerstag kämpfte das Queensberry-Girl Nr. 1 mit einer fiesen Erkältung, schaffte es nur mit Medikamenten durch die Sendung. Wenn sie am Samstag tatsächlich gedoublet werden musste, dann mit ziemlicher Sicherheit deshalb. Trotzdem sind die Queensberry-Fans sauer, fühlen sich von Pro Sieben verschaukelt. Was sich in den Kommentaren äußert:

Voll die Verarsche von Pro7!

Dann sollen Sie wenigstens ehrlich sein und sagen das Sie nicht mit dabei ist wegen was auch immer!

Also ich wunderte mich auch da ich Leo Fan bin.Wer war den dieses pummelige blonde dingsda ? Aber kann ja sein das Leo kurzfristig hinter der Bühne krank wurde und Pro 7 das nicht mehr ändern konnte.Ich hoffe wir Leo Fans bekommen noch eine Antwort !!

Da bin ich froh, dass ich nicht der einzige bin, der sich über die 3/4 Queensberry bei Stefan Raab gewundert hat. Ich tippe auf krank, nicht dabei – aber dann hätte ich es mit DREI Mädels besser gefunden.

Klingt, als wäre Pro Sieben bzw. Management den Fans zumindest eine Erklärung schuldig…

Wer sich selbst überzeugen will – hier das Video vom Queensberry-Auftritt bei „Schlag den Raab“:


[Via]

7 comments

  1. Die-die-mehr-sieht^^

    schaut euch mal 1:23-1:25 an
    man sieht wie „leo“ in großaufnahme auf dem bildschirm im studio gezeigt wird. wenn sie es nicht wäre, dann würden die zuscauer das doch sehen.
    also denk ich mal, dass sie es war.

  2. Sandra

    Blödsinn: Leo war schon immer pummelig. Und die anderen Mädels sind halt sowieso hübscher. Meines Erachtens: Keiner mit Geschmack will Leo sehen, das hat Pro7 schnell gecheckt. Leo ist eh nur drin wegen Detlef, bestimmt nicht wegen der miesen Qualität ihrer Stimme. Dafür kann aber Leo nichts und trotzdem muss sie es nun ausbaden.

  3. LisaCarina

    Leo konnte wahrscheinlich wegen Ihrer Erkrankung nicht auftreten und man wollte das halt nicht beim 1. Auftritt an die große Glocke hängen.

    Außerdem: Leo ist NICHT pummelig oder hässlich? Hallooo?! Victoria ist pummelig, aber doch nicht Leo.

    Und apropos Stimme: Da hatte Anto ja Glück, dass Playback lief und sie nicht singen mußte ;-D
    Sonst wäre die Ärmste ja gleich wieder ausser Puste gewesen….

  4. Manuel

    Wie geil. Das ist ja schon irgendwie auffällig. Aber vielleicht war sie es auch und sie hatte was im Gesicht? 😉

    Was ist das überhaupt für eine billige Choreo? Ist das alles, was D! kann?

  5. Königs Wusterhausener

    Am Montag, den 19. Januar 2009 waren Queensberry in Königs Wusterhausen (Brandenburg, südöstlich von Berlin) und haben ein Video gedreht. Wir haben zwar nicht mit Leo direkt sprechen können, da es draußen saukalt war und sie nur drin saß bzw. nur rausgekommen ist, wenn sie drehen musste, aber wir haben uns dafür ausgiebig mit Gabby unterhalten können. Gabriella meinte, dass Leo bei Schlag den Raab dabei war, auch gesungen hat, aber dass Leo aus Versehen nicht gezeigt wurde. Das soll Leo wohl so sehr enttäuscht haben, dass sie bitterlich geweint hat. (Aussage von Gabby)

  6. Queensberry

    Ich hatte bisher auch immer gedacht, dass Leo dort einfach gedoubelt wurde. Aber ich habe aus verschiedenen Quellen jetzt schon gehört, dass es wirklich nur ein Fehler im Schnitt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.