Stars

Paris‘ Sex-Videos: Aller guten Dinge…

…sind drei: Offensichtlich hat Skandalnudel Paris Hilton Gefallen an ihren ersten Gehversuchen als Amateur-Pornostar gefunden. Nach zwei „versehentlich“ veröffentlichten Privat-Pornos will sich Paris jetzt angeblich ins Profilager wagen.

Nach „One Night in Paris“, das von Paris‘ Ex-Freund Rick Solomon offiziell ohne Wissen der millionenschweren Hotelerbin im Internet verkauft wurde, und einem angeblich weiteren gestohlenen Privatvideo liegen der britischen „News of the World“ nun nach eigenen Angaben erneut drei Sex-Videos mit Paris in der Hauptrolle vor.

Auf den jeweils 45-minütigen Filmen gehe es deutlich schärfer zu als in ihren bisherigen Privat-Pornos: Paris befriedige sich selbst und habe Sex mit zwei Männern gleichzeitig. Außerdem seien lesbische Spiele mit einer anderen Frau zu sehen.

„Es ist das anschaulichste Material, das bis jetzt von Paris zu sehen ist. In allen drei Szenen ist es ohne Frage Paris, und sie scheint in jeder einzelnen Szene wahnsinnig Spaß zu haben“, verriet ein Insider der Zeitung.

Und weil es so viel Spaß macht, will Paris angeblich noch einen draufsetzen: Drei Amateur-Pornos sind genug – Zeit, sich ins Profilager zu wagen. Paris Hilton soll bereits mit einem amerikanischen Pornostudio verhandeln, die mit der blonden Bohnenstange einen richtigen Porno drehen wollen.

Geschäftstüchtig wie Paris ist, bestehe sie bei dem Deal aber darauf, 90 Prozent der Einnahmen selbst einzustreichen. Das wären grob geschätzt rund 27 Millionen US-Dollar.

Quelle: http://www.freenet.de/freenet/nachrichten/brennpunkt/paris_porno/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.