Fakes Stars

No Angels: Grand-Prix-Song geklaut?

Dass sie keine Engel sein wollen, verrät ja schon ihr Bandname. Aber sind sie statt dessen sogar diebische Elstern? Nach dem Sieg im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest sind am Wochenende Plagiatsvorwürfe gegen die No Angels laut geworden. Ihr Siegertitel „Disappear“, mit dem Lucy, Sandy, Nadja und Jessica am 24. Mai Deutschland in Belgrad vertreten wollen, weise starke Ähnlichkeit mit einem Song auf, den Steffi List in der Castingshow „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf“ (SSDSDSSWEMUGABRTLAD) gesungen hatte.

List war mit ihrem Titel „Breaking the Silence“ am 10. Januar in Stefan Raabs Castingshow auf den dritten Platz gekommen. Der NDR als Veranstalter des Vorentscheids hat bereits reagiert und angekündigt, die Vorwürfe zu prüfen. Gegenüber dpa erklärte Unterhaltungschef Ralf Quibeldey: „Natürlich nehmen wir einen solchen Vorwurf ernst und werden ihn eingehend prüfen. Es hat aber in den letzten Jahren kaum einen Eurovision Song Contest gegeben, bei dem nicht irgendwann ein Plagiatsvorwurf erhoben worden wäre. Das gehört zum Grand Prix fast so dazu wie Chiffonkleider und Windmaschinen zur Show. In aller Regel haben sich diese Vorwürfe als haltlos erwiesen.“

Wer sich selbst eine Meinung bilden will – hier sind die beiden Songs im direkten Vergleich:

Steffi List mit „Breaking the Silence“:


No Angels mit „Disappear“:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.