Politik

Nationaler Sicherheitsberater für Deutschland

Angela Merkel will im Falle eines Wahlsieges offenbar einen neuen Posten im Kanzleramt schaffen: Ein nationaler Sicherheitsberater nach US-Vorbild soll der Außenpolitik mehr Gewicht verleihen.

Wie Die Welt unter Berufung auf Unions-Kreise berichtet, wolle Kanzlerkandidatin Angela Merkel Außenpolitik zur Chefsache erklären. Dazu soll direkt im Kanzleramt die Position eines nationaler Sicherheitsberaters oder wenigstens eines Staatsministers für Europapolitik eingerichtet werden.

Praktischer Nebeneffekt: Die Rolle des Außenministers, dessen Stuhl die FDP aus ihren Reihen besetzen will, würde deutlich geschwächt.

1 comment

  1. Rex Cullen

    So, die USA wird Leitfigur in Deutschlands Außenpolitik? Ist Frau Merkel jetzt auch von Leo Strauß und Neokonservatismus infiziert? Wird die Bundeswehr auch eingesetzt für fadenscheinige Kriege?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.