Stars

Klarer Fall von „Pimp my Butt!“, oder?

Am 1. September kommt bei den Inselaffen das neue Parfum von Posh und Becks in die Läden: „Intimately Beckham“ heißt das Zeug, das IHN „magnetisch, provokant und cool – aber nie abgehoben“ machen soll, während SIE nach „der Essenz von Victoria, wie sie nur die Menschen kennen, die ihr am nächsten sind“ riecht. Geworben wird für den neuen Duft mit einem recht freizügigen Werbeplakat, auf dem sich eine in ein neckiges Seidenkleidchen gewandete Victoria Beckham an ihren mit geöffnetem Hemd leidlich smart dreinschauenden Göttergatten schmiegt, dessen Hand sich unter Poshs Rock und zielstrebig in Richtung ihres Arschs schiebt. Und was ist das für ein Arsch!

Links Victoria Beckhams Po vom Parfum-Plakat - rechts ein Schnappschuss ihres Pos vom 10. Juli 2006. (Fotos: Coty/HollywoodBackwash.com)

Ja, was ist das eigentlich für ein Arsch? Das ist doch nicht der Arsch von Victoria Beckham? Das ist doch kein Arsch, der in Hosen für siebenjährige Mädchen passt? Das ist doch nicht der Arsch einer Frau, die von ihrem Mann eine kohlenhydratreiche Diät verordnet bekommen hat, damit sie mal ein paar Kilo auf die Rippen (und eben den Arsch) bekommt?

Also entweder versteckt Frau Beckham ein Sofakissen unter ihrem Kleid, sie hat ein Po-Double für die Fotos engagiert oder die Grafiker haben ihr per Photoshop das Hinterteil von Jessica Biel verpasst. Oder wie seht ihr das?

Janet Charlton wundert sich auch schon.

Shopping-Tipp:

Victoria Beckham
Victoria Beckham

3 comments

  1. Dr. P

    Hmm, mit Beleuchtung kann man sich ganz schön tricksen, außerdem drückt sie links ihren Rücken ja viel mehr durch als rechts. Ich tippe aber trotzdem auf Double, deswegen sieht man auch fast nix von ihrem Gesicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.