Stars

Jörg Kachelmann unter bösem Verdacht

IWC Schaffhausen Private Dinner Reception - Geneva

TV-Wetterfrosch Jörg Kachelmann (2. von rechts) ist in Deutschland der wohl bekannteste Vertreter seiner Zunft. Für dementsprechend viel Wirbel sorgte am gestrigen Montag auch die Nachricht, dass Kachelmann am Samstag verhaftet worden sei und sich inzwischen in der JVA Mannheim in Untersuchungshaft befinde. Dies wurde inzwischen von mehreren Seiten bestätigt, sowohl von der Staatsanwaltschaft in Mannheim als auch von Sprechern seines Arbeitgebers ARD und seiner Firma Meteomedia.

Der ungeheuerliche Vorwurf, der dem Haftbefehl zugrunde liegt und so gar nicht ins sympathische Bild passt, das Millionen von deutschen TV-Zuschauer über Jahre hinweg in der ARD von dem Star-Meteorologen aus der Schweiz gewonnen haben, lautet, dass er seine Ex-Freundin vergewaltigt haben soll. Die Vergewaltigung soll sich den Angaben zufolge bereits Anfang Februar in der Wohnung des mutmaßlichen Opfers in Schwetzingen ereignet haben, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Kachelmann bestreitet die Tat und hat seinerseits bereits Strafanzeige wegen „falscher Anschuldigung“ gestellt.

Am morgigen Mittwoch wird sich Jörg Kachelmann erstmals vor dem Haftrichter zu den Vorwürfen der angeblichen Vergewaltigung äußern. Mit öffentlichen Statements werde sich der ARD-Star jedoch auch in Zukunft zurückhalten, da sein Mandant keine „mediale Schlammschlacht will“, wie sein Anwalt verlauten ließ. Die Gegenseite sieht die Vergewaltigung hingegen als erwiesen an und ist von der Schuld Kachelmanns überzeugt.

Quelle: http://www.blick.ch/news/ausland/morgen-packt-er-aus-143287

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.