Stars

Jackson zahlte 2 Mio. Dollar Schweigegeld

Schon 1993 soll Popstar Michael Jackson ein von ihm sexuell missbrauchtes Kind mit einer großen Geldsumme zum Schweigen gebracht haben. Der Junge sei der Sohn eines Angestellten seiner „Neverland“-Ranch gewesen.

Michael Jackson soll angeblich ein weiteres von ihm sexuell missbrauchtes Kind mit zwei Millionen Dollar schon vor Jahren zum Schweigen gebracht haben, so der frühere Polizeichef des Bezirks Santa Barbara in Kalifornien. Hier steht auch Jackos berühmt-berüchtigter „Kinderspielplatz“, die „Neverland“-Ranch.

Sheriff Jim Thomas erklärte in einem Interview des Fehrnsehsenders NBC, Jackson habe 1993 der Familie des damals 12-Jährigen zwei Millionen Dollar als Schweigegeld bezahlt.

Frühere Ermittler geben an, dass es sich bei dem 12-jährigen um den Sohn enes Angestellten der „Neverland Ranch“ handelt.

Jacksons Anwälte wollen sich nicht zu den Vorwürfen äußern.

Quelle: http://www.orf.at/index.html?url=http%3A//www.orf.at/ticker/157292.html%3Ftmp%3D18761

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.