Stars

Indiana Jones wird Papa

Indiana Jones (Screenshot:  (c) Paramount)Ich bin ja ein großer Indy-Fan (wer dieses Jahr mit mir Karneval gefeiert hat, weiß das) – insofern giere ich schon seit Jahren danach, dass die Indiana-Jones-Trilogie endlich fortgesetzt wird. Auch wenn George Lucas mit „Star Wars“ meiner Meinung nach ja nachhaltig bewiesen hat, dass er manche Kulte besser nicht Jahre später noch einmal anfassen sollte. Okay, mit „Indy 4“ kann er es nun mal wieder nicht lassen, hoffen wir also das Beste. Nachdem die Fortsetzung der Abenteuer des Archäologen mit Fedora-Hut, Lederjacke und Peitsche die Gerüchteküche verlassen hat, haben mittlerweile die Vorbereitungen für den vierten Teil (Arbeitstitel: „Indiana Jones and the Ravages of Time“, zu deutsch etwa: „Indiana Jones und die Verwüstungen der Zeit“) begonnen. Die erste durchgesickerte Info ist eine echte Überraschung und macht ziemlich neugierig auf die Story: Denn Dr. Jones wird Vater.

Wie die Netzeitung unter Berufung auf den französischen Onlinedienst Actustar berichtet, soll die Schauspielerin Natalie Portman Indiana Jones‘ Tochter verkörpern. Das soll Karen Allen verraten haben, die im ersten Indy-Abenteuer „Jäger des verlorenen Schatzes“ Indianas verflossene Liebe Marion Ravenwood spielte und auch im neuen Film mit von der Partie sein wird. Was natürlich die Vermutung nährt, dass Indy und Marion ein Paar werden.

Mit Portman als erwachsener Tochter scheinen außerdem bisherige Spekulationen bestätigt, dass der vierte Film zeitlich deutlich später angesiedelt sein wird als Indys frühere Abenteuer. Das war ja aber ohnehin mehr oder minder unumgänglich, da die Jahre seit dem letzten Indy-Film von 1989 auch an Hauptdarsteller Harrison Ford kaum spurlos vorbeigegangen sein dürften. Bereits offiziell bestätigt wurde das Mitwirken von Sean Connery: Wie auch schon im dritten Teil „Der letzte Kreuzzug“ wird er wieder den Vater von Dr. Henry Jones Jr. spielen.

 Shopping-Tipp:

Indiana Jones Trilogy
Indiana Jones Trilogy

2 comments

  1. Pingback: problematik.net » harrison ford dr. henry “indiana” jones wird vater

  2. Mike Schnoor

    Na ich hätte mir lieber Keira Knightley anstatt Natalie Portman gewünscht… komisch ist nur, dass die Marion ja nie wieder aufgetaucht ist, bis auf in den Büchern. Starb sie da nicht einmal sogar? Ist lange her, dass ich mich mit Indy-Büchern beschäftigt hatte… fast 10 Jahre bald. Daher ist meine Erinnerung an den Marion-Tod nicht mehr ganz frisch. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.