Stars

Ich bin der Arsch von Jessica Simpson

… kann vielleicht eine der vielen namenlosen Nachwuchs-Schauspielerinnen von sich behaupten, die in Hollywood auf den großen Durchbruch hoffen: Neuesten Gerüchten zufolge ließ sich nämlich der Hintern von Jessica Simpson bei den Dreharbeiten zu „Ein Duke kommt selten allein“ doublen.

Also alles nur eine riesen Verarsche? Angeblich musste bei den „Hinten-rum-Szenen“ (was immer man sich darunter vorstellen darf) ein Double ihr Hinterteil für Jessica Simpson hinhalten. Die Produzenten des Kino-Remakes der 80er-Jahre-Serie „Ein Duke kommt selten allein“ (US-Titel: „The Dukes of Hazzard“) befürchteten offenbar, dass Jessicas Po, der für die Rolle der Daisy Duke stets in knappen Hot Pants stecken musste, einfach zu flach ist. Schon letztes Jahr hatte sich die USA Today gefragt, ob „Jessica Simpson wohl Catherine Bachs Shorts ausfüllen kann“ – Catherine Bach ist die Schauspielerin, die in der TV-Serie vor 20 Jahren Daisy Duke spielte.

Im US-Magazin Life empörte sich Simpson einigermaßen über die Vorwürfe: „Ich schwöre ich hatte kein Arsch-Double! Das ist mein Hintern. Ich habe hart dafür gearbeitet.“ Ein eigener „Butt-Builder“ sollte Jessicas Hinterteil auf Vordermann bringen: „Jessica wollte ein eine richtige Ausbuchtung an ihrem Heck und keinen Flacharsch“, sagte ihr Trainer Mike Alexander. Aber ob das dann auch wirklich was gebracht hat?

Übrigens: Vor zwei Jahren wurde schon einmal Britney Spears für die Rolle der Daisy Duke gehandelt – klar, warum das nicht klappen konnte

 Shopping-Tipp:

Dukes of Hazzard
Dukes of Hazzard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.