Fakes Technik

Google (S)Talk: Bot spioniert angeblich User aus

Google Talk (Bild: Google)Spionagevorwürfe gegen Google sind ja nichts neues: Sollte aber Marius vom Masterplan24-Blog mit seiner abenteuerlichen Behauptung Recht haben, wäre das ein dickes Ding. Angeblich heftet sich ein Google-Bot an die Fersen von Nutzern des Instant Messengers Google Talk, um das Surfverhalten zu tracken und die Google-Robots zu lotsen. Quasi Google Stalk statt Google Talk…

Bei aktiviertem Google-Talk-Client werde die gerade aufgerufene Seite laut Marius nur wenige Sekunden später auch von einem GoogleBot besucht:

Egal auf welche Seite Ihr bei aktiviertem Google Talk geht „euer“ Bot ist 2-3 sec später auch dort. Wir haben das mit meheren Seiten getestet. Immer das dasselbe Ergebnis!

Böse Vorwürfe, für die der Blogger keinerlei Beweise hat. Heute abend versucht Marius, das Phänomen zu reproduzieren und per Screenshots zu dokumentieren. In den Kommentaren bei wirres.net ist man jedenfalls mehr als skeptisch, ob an den Vorwürfen etwas dran ist. Vermutlich zu Recht. Erste eigene Experimente dort haben wohl keine verdächtige Kommunikation registriert.

Felix könnte dem Ganzen wohl sogar etwas Positives abgewinnen: „Vielleicht auch gut zu wissen wie man den Google-Bot lotsen kann.“

[Update 10.04.06, 10:14 h] Wie schon fast vermutet war Marius mit seiner Behauptung ein wenig vorschnell – inzwischen hat er mit folgendem Update das Phänomen als harmlos aufgeklärt:

Kommando zurück! Wir haben das Phänomen nochmal versucht zu reproduzieren. Ergebnis: Google Talk ist nicht böse. Der Bot war aufgrund von AdSense am Start nicht wegen Google Talk.

via The Exit

1 comment

  1. Mara14

    google hat sich bei mir in Winsock 3 x eingenistet

    mit folgendem Hinweis: Google Desktop Search Backup
    Before First Install

    wer kann mir helfen wie ich diesen verdammten Mist
    wieder von meinem Rechner bekomme.

    Es wurde eine Seite angezeigt auf welcher stand:

    Sie haben eine verbotene transaktion vorgenommen,
    sie sind nicht berechtigt in den Rechner einzudringen,
    (in bezug auf google)
    Kann seither das Yahoo Ant-Spy updaten, möchte
    nicht wissen, was sonst noch auf meinem Rechner
    passiert.
    Dass so ein Unternehmen das nötig hat „PFIU“, PFIU
    und nochmals PFIU alles was mit google zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.