Fakes Vermischtes

Ging der Unglücksmaschine der Sprit aus?

Eine baugleiche Boeing 737-800 der Turkish Airline (Foto: caribb; CC: by-nc-nd)Der verunglückten Boeing 737-800 der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airline ging möglicherweise kurz vor der Landung der Sprit aus. Bei dem Absturz kurz vor der Landebahn des niederländischen Flughafens Schiphol starben neun Menschen, 50 wurden verletzt. Von offizieller Seite wurde der Treibstoffmangel als Ursache weder bestätigt noch dementiert, erste Anzeichen sprechen aber stark dafür.
[ad#468×60]
Angeblich seien unmittelbar vor dem Absturz beide Triebwerke der Boeing ausgefallen, die Maschine habe dadurch im Landeanflug rapide an Geschwindigkeit verloren, heißt es in Berichten. Möglicherweise verlor das Flugzeug dadurch den Auftrieb, Augenzeugen berichteten, die Turkish-Airlines-Maschine sei „plötzlich mit der Nase voran vom Himmel gefallen“. Diese Schilderung, gemeinsam mit dem Umstand, dass die verunglückte Boeing nach dem Absturz nicht in Flammen aufging, könnten darauf hinweisen, dass der 737 der Treibstoff ausging.

2 comments

  1. demaster

    Wenn jetzt alle denken sollten das die Maschiene kein Spritt hatte der irrt sich! Wegen turbulenzen die eine Maschiene vorher landende Maschiene verursacht hat und weil der Tower nicht schnell genung auf die enstehenden ‚Wirbelwinde‘ reagiert und der Boing bescheid gesagt hat, ist letztendlich der trükische Pasagierflugzeug abgestürzt.

  2. ston-i

    beim landen geraten die meisten Flieger in die Wirbelschleppen anderer Flugzeuge weil der Landeinterval bei stark frequentierten Flughafen relativ kurz ist. gerät man in die wirbelschleppe anderer flugzeuge, hat man mit Turbulenz Höhenverlust zu rechnen, aber keinen Strömungsabriss..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.