Facts Stars

Gibt Michael Jackson heute sein Comeback bekannt?

Michael Jackson ... oder etwas ähnliches (Foto: Ferdi's Welt; CC: by-nc)Am heutigen Donnerstag hat der sich in Auflösung befindliche King of Pop, Michael Jackson höchstselbst, zu einer Pressekonferenz in London gebeten. Es wird vermutet, dass Jacko es noch einmal wagen will muss und sein Comeback verkünden wird. Die Sprache ist von bis zu 30 Konzerten in der gigantischen O2-Arena in London noch in diesem Jahr.
[ad#468×60]
Für den finanziell wie physisch desolaten Popstar soll die Konzertreihe zwischen 50 und 150 Millionen Pfund einbringen. Doch mit den Konzerten nicht genug: Weiter wird spekuliert, dass Michael Jackson daneben auch die Veröffentlichung eines neuen Albums ankündigen könnte.

Sorgen, dass der angeschlagene Jackson – zuletzt war über eine möglicherweise notwendige Lungentransplantation gemunkelt worden – die Strapazen einer Konzertserie nicht überstehen könnte, wurden von Jackos Umfeld zerstreut: „Wir würden Michael nicht auf die Bühne vor tausenden von Menschen bringen, wenn er nicht zu 100 Prozent fit wäre“, lässt sich ein nicht näher benannter Insider von der britischen Sun zitieren.

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten.

2 comments

  1. captain mpeg

    also mal im ernst, welche “ journalisten“ sind denn bitte diesem -nicht sehr gelungenem- fake dieser “pressekonferenz” aufgesessen? das war definitiv NICHT michael jackson! jeder, der über 40 ist und ihn seit damals in all seinen guten und immer mehr operierten phasen gesehen hat, seine körpersprache verinnerlicht hat, seine stimme nicht nur als gesang kennt usw usw usw sihet mit verbundenen augen, dass dies niemals michael jacksen, sondern ein double ist. dazu noch ein sehr schlechter.

    und kommt jetzt bloß keiner mit von wegen “naja, halt mal wieder ne weitere gesichts-op”, die maske war einfach nur schlecht.
    nase ganz gut getroffen, aber z.b. das kinn eindeutig zu breit, die 3-punkt-konturen nicht stimmig, der typ zu groß und zu breit, die finger zu dick und die stimme zu tief, die körperhaltung weit entfernt von der eines zierlich schlanken tänzers, die schüchternheit schlecht gespielt bis sogar ganz vergessen. schlechtes double,

    dass die journallie teilweise höchstens mal eine leichte andeutung in ihren beiträgen machte, dass es sich um ein fake-typ handeln könne, könnte natürlich mit berichterstattungsvorgaben seitens des (ebenso fake-) managements zusammenhängen, ich vermute aber einfach nur dümmlichste praktikanten-berichtererstattung von redakteusen (damit meine ich frauen UND männer gleichermaßen) weltweit, die eine journalistenschule offensichtlich nie von innen gesehen haben.

    offensichtlich scheint es jackson so mies zu gehen, dass seine plattenfirma auch so mit ihm geld verdienen möchte, und deswegen ein double vorschickt. denen scheint es echt schlecht zu gehen, wenn sie sich kein besseres double leisten können.

    marie b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.