Fakes Vermischtes

Gesichtslose in England: Protest gegen Scientology? [Upd.]

Menschen ohne Gesicht in England. (Foto: Splash News)England gruselt sich – vor Menschen ohne Gesicht, die seit einigen Tagen wie aus dem Nichts bei öffentlichkeitswirksamen Events auftauchen. Beim Tennisturnier von Wimbledon, zur Eröffnung des Sommerschlussverkaufs von Harrod’s oder bei Elton John’s „Weißem Ball“ wurden die Gesichtslosen bereits gesichtet, die immer dunkle Anzüge tragen und in schwarzen Limousinen mit Chauffeur ebenso plötzlich erscheinen wie sie auch wieder verschwinden. Die Spekulationen reichen von einer viralen Marketingkampagne bis hin zu protestierenden Promis. Am häufigsten fällt aber der Name „Anonymous“.
[ad#468×60]Anonymous-Aktivisten (Foto: Sklathill; CC: by-sa) Anonymous ist eine internetbasierte Aktivistengruppe, die seit Januar 2008 weltweit aufsehenerregende Protestaktionen gegen die Sekte Scientology initiiert hat. Die Gruppe trat erstmals in Erscheinung, als Scientology versuchte, die Verbreitung eines auf Youtube veröffentlichten Interviews mit Scientology-Missionar Tom Cruise zu unterbinden. Mit dem eigenen Youtube-Video „Message to Scientology“ startete Anonymous damals sein „Projekt Chanology“, um über die Sekte aufzuklären und gegen ihre Methoden zu protestieren. Bei ihren bisherigen Protestaktionen traten die Anonymous-Aktivisten meist wie der Comic-Freiheitskämpfer V („V wie Vendetta“) mit Guy-Fawkes-Masken auf.

Ob und warum die Anonymous-Gruppe aber tatsächlich ihr Erscheinungsbild so radikal und aufsehenerregend verändert haben soll, ist unklar. Auch das massierte Auftreten ausschließlich in England scheint nicht unbedingt dafür zu sprechen, dass die Anti-Scientology-Aktivisten hinter der Aktion stecken, die aufgrund ihrer Gestaltung auch einen nicht unerheblichen finanziellen Aufwand vermuten lässt.

Also doch nur eine virale Werbekampagne für einen neuen Kinofilm? Aber auch dann wäre die Aktion wohl eher in den USA zu erwarten. Oder eben doch nur Prominente, die auf die ständige Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte durch Paparazzi aufmerksam machen wollen? Hoffentlich wird das Geheimnis bald gelüftet. Nur eins scheint bislang klar – Außerirdische sind’s nicht. Auf Fotos der Gesichtslosen lassen sich winzige Löcher in der hautfarbenen Membran erkennen, durch die die Verhüllten sehen können. Was denkt ihr, wer oder was hinter der Aktion steckt?

Auf diesem Video sieht man die Ankunft eines Gesichtslosen beim „Weißen Ball“ von Elton John:

Foto unten: Bestimmte Rechte vorbehalten

[Update 3.7.2008, 10:30 Uhr] Es scheint einiges dafür zu sprechen, dass es sich doch um eine Viralkampagne handelt – für ein neues Modell von Autobauer Lotus.

2 comments

  1. Pingback: Faceless people | Viral Marketing & Buzz Marketing

  2. ananymus

    wer steckt dahinter ?
    CIA wer sonst und fragt doch mal nach was die cia mit der heutigen scientologyführung zu tun hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.