Wirtschaft

Telekom prüft Verkauf von T-Mobile USA

Angesichts anstehender Milliarden-Investitionen zur Erneuerung des Telekom-Netzes in den USA überlegt die Deutsche Telekom derzeit offenbar, ihre US-Tochter T-Mobile USA zu verkaufen.

Zur Modernisierung ihres Mobilfunknetzes in den USA müsste die Telekom in den nächsten Jahren Investitionen in Höhe von zehn Milliarden Euro tätigen. Vor diesem Hintergrund berichten die US-Börsenzeitung Wall Street Journal und der britische Observer unisono, dass die Deutsche Telekom einen Verkauf der Tochtergesellschaft T-Mobile USA ins Auge fasst.

Nach Analystenmeinung könnte der Verkauf rund 25 bis 30 Milliarden Dollar einbringen. Geld, das telekom-interne Befürworter des Verkaufs angeblich gerne in die Übernahme weiterer europäischer Telekommunikations-Unternehmen investieren wollen.

Diese Pläne stoßen laut Wall Street Journal aber auf Widerstand, weil potenzielle Übernahmekandidaten in Europa zu teuer seien und außerdem nur in Märkten mit geringen Wachstumsaussichten tätig seien.

Die Deutsche Telekom wollte die Spekulationen nicht kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.