Politik

Rüttgers Wiki-Eintrag geschönt

Wahlkampf mal anders: Im Endspurt der NRW-Wahlen greifen übereifrige Unterstützer offenbar zu allen Mitteln – sie sollen sogar den Wikipedia-Eintrag von CDU-Kandidat Jürgen Rüttgers geschönt haben. Die Spur führt in den Bundestag.

Tatsächlich wurde Jürgen Rüttgers Seite in der freien Web-Enzyklopädie Wikipedia in den letzten Tagen auffällig oft überarbeitet. Wie SPIEGEL Online berichtet, wurden dabei auch Passagen über die unliebsame „Kinder statt Inder“-Debatte getilgt. Inzwischen ist der entsprechende Absatz wieder online. Auch Rüttgers Katholizismus-Äußerungen seien kurzzeitig entfernt worden.

Bei Rüttgers Rivalen, NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück, wurden gleichzeitig alle Hinweise auf seine ehrenamtlichen Nebentätigkeiten gelöscht, schreibt SPIEGEL Online weiter.

Weil Wikipedia zu jedem Eintrag eine Historie der Updates samt Urheber speichert, ließen sich die fragwürdigen Änderungen auf zwei IP-Nummern zurückführen: Die zu den Nummern gehörenden Rechner sollen laut SPIEGEL-Recherche im Deutschen Bundestag stehen.

Hat ein übereifriger Unionskollege versucht, CDU-Spitzenmann Rüttgers besonders dreiste Schützenhilfe zu leisten? Zumindest für die Blogger vom politischen Gegner steht das schon fest.

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,356570,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.