Vermischtes

Papst-Attentäter hatte Helfer im Vatikan

Der Papst-Attentäter Ali Agca, der Johannes Paul II. 1981 mit mehreren Schüssen schwer verletzt hat, behauptet nun, er habe damals Komplizen gehabt – Komplizen innerhalb des Vatikan.

Agcas Mitwisser und Helfer sollen demnach aus dem engsten Vertrautenkreis des Papstes stammen: Priester und Kardinäle der katholischen Kirche sollen den türkischen Attentäter bei seinem Anschlag unterstützt haben. Ohne ihre Hilfe hätte er das Verbrechen nicht verüben können, sagte Agca der italienischen „La Repubblica“.

Weitere Enthüllungen kündigte Agca mit einem demnächst erscheinenden Buch an. Möglicherweise erfährt die Welt darin auch mehr über die angebliche Verstrickung des sowjetischen KGB und der Stasi in das Papst-Attentat.

Quelle: http://www.n-tv.de/353332.html

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.