Stars

Schmidt könnte Maischberger verdrängen

Seine Seitenhiebe gegen Sandra Maischberger machten Schlagzeilen – nun spricht vieles dafür, dass Late-Night-Talker Harald Schmidt tatsächlich die ARD-Kollegin von ihrem Sendeplatz am Dienstag kegelt und dann dreimal pro Woche zu sehen sein wird.

Grund ist die anstehende Programmreform bei der ARD, wonach ab 2006 die Tagesthemen und alle nachfolgenden Sendungen 15 Minuten früher ausgestrahlt werden. Sandra Maischbergers Talksendung am Dienstagabend erreicht derzeit nur selten mehr als 10 Prozent Marktanteil. Das finde auch Maischberger „unbefriedigend“, sagte der ARD-Vorsitzende Thomas Gruber.

Damit erhalten Spekulationen neues Futter, Entertainer Harald Schmidt könnte künftig an drei Abenden pro Woche mit seiner „Late Night Show“ auf Sendung gehen. Schmidt selbst hatte bereits bestätigt, dass das für ihn „kein Problem“ sei. Der WDR hatte kürzlich aber bestritten, dass eine Ausweitung der Show auf drei Abende möglich sei.

Quelle: http://www.fr-aktuell.de/ressorts/kultur_und_medien/boulevard/?cnt=644657

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.