Stars

Moshammer plante seine eigene Entführung

Das jedenfalls behauptet der Schriftsteller Claudio Carra in seinem demnächst erscheinenden Mosi-Buch „Rudolph Moshammer: Der einsame König“. So wollte sich der Modemacher vor einer angeblich drohenden Insolvenz retten.

Es könnte durchaus sein, dass Rudolph Moshammer aus anderen Gründen getötet wurde, wie manche seit seiner Todesnacht vom 13. auf den 14. Januar 2005 vermuten. Da werden die Polizei und der Staatsanwalt ganz große Augen machen, wenn sie meinen ungeschminkten Moshammer-Report lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.