Politik

Rumsfelds Geheim-Geheimdienst

Weil der US-Geheimdienst CIA zu „unbeweglich und nicht risikofreudig genug“ sei, soll Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bereits vor drei Jahren einen eigenen Geheimdienst ins Leben gerufen haben.

Dieser Geheim-Geheimdienst, der den Namen „Spezielle Unterstützungsabteilung“ trägt, soll unmittelbar Rumsfelds Befehlen unterstehen. Die Sondereinheit sei so geheim, dass der amerikanische Kongress bislang keinerlei Kenntnis über ihre Existenz gehabt habe, berichtet die „Washington Post“. Finanziert werde die Abteilung über abgezweigte Mittel des Verteidigungsetats.

Aufgabe dieser „Top Secret“-Spionageabteilung des Pentagon soll unter anderem sein, geheimdienstliche Informationen im Irak und Afghanistan zu sammeln – und zwar unabhängig von der CIA. Erste Operationen der „Speziellen Unterstützungsabteilung“ seien im April 2002 durchgeführt worden.

Neben den aktuellen Krisenregionen des amerikanischen Anti-Terror-Krieges sollen auch zukünftige Zielländer, wie etwa Somalia, der Jemen und die Philippinen, zum möglichen Einsatzgebiet des Rumsfeld-Geheimdienstes gehören.

Das US-Verteidigungsministerium dementierte umgehend, eine solche Spionageabteilung gegründet zu haben.

Quelle: http://www.netzeitung.de/ausland/322401.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.