Sport

Völler: Lieber Trainer als Sportdirektor

Gerade wurde er zum WM-Botschafter, nun wartet die Fußballnation eigentlich nur noch darauf, dass Ex-Bundestrainer Rudi Völler seinen neuen Job als Sportdirektor bei Bayer Leverkusen antritt. Doch daraus wird wohl nichts: Laut Bayer-Coach Augenthaler will Völler wieder einen Trainerposten übernehmen.

Im Interview mit dem Kölner „Express“ ließ Leverkusens Trainer Klaus Augenthaler durchblicken, dass Rudi Völler gar nicht Sportdirektor werden wolle.

Der Ex-Bundestrainer habe ganz andere Pläne: „Ihn zieht es auf die Trainerbank. Er hat schon damals die Herausforderung Rom dem Job bei Bayer vorgezogen. Und wie ich gehört habe, wird er das wieder tun.“

Auf Völlers Verpflichtung als Sportdirektor angesprochen, hatte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser der „Kölnischen Rundschau“ erst vor wenigen Tagen noch bestätigt, Bayer 04 sei „nach wie vor (Völlers) erster Ansprechpartner“.

Augenthaler verriet allerdings nicht, bei welchem Club Rudi Völler den Trainerposten übernehmen will.

Quelle: http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=XP/content/xpTextLine/simple_popup&aid=1102961929175&position=4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.