Vermischtes

Gift-Bonbons von deutschen Soldaten?

Der Bundeswehr droht womöglich der nächste Skandal: Deutsche Soldaten sollen bei Auslandseinsätzen Trockenbrennstoff als Süßigkeiten an Kinder verschenkt haben. Noch sind die Gerüchte aber nur Hörensagen.

Nach den Misshandlungsvorwürfen gegen die Bundeswehr behauptet ein ehemaliger Angehöriger des deutschen Militärs, Soldaten der Bundeswehr hätten bei einem Einsatz im Ausland Kindern giftigen Esbit anstelle von Bonbons gegeben. Er selbst kenne die Vorfälle jedoch nur von Hörensagen.

Verteidigungsminister Peter Struck wurde informiert. Ein Sprecher des Ministeriums für Verteidigung erklärte der dpa, er wisse bislang noch nichts von diesen angeblichen Vorkommnissen.

Quelle: http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=XP/index&pageid=1004979498952&rubrik=220&artikelid=1102539551306

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.