Technik

Arbeitete Microsoft mit Warez an Win XP?

Indizien sprechen dafür, dass Microsoft bei der Entwicklung von Windows XP auch gecrackte, also illegale, Software eingesetzt hat. In windows-eigenen Sounddateien wurden Hacker-Signaturen entdeckt.

Nach einer Meldung der „PC Welt“ könnte es sein, dass Microsoft oder ein beauftragter freier Musiker zum Erstellen der Sounddateien für den Windows Media Player eine gecrackte Version der professionellen Musiksoftware „Sound Forge“ benutzt hat.

Am Ende mehrerer Dateien der Windows Media Player-Tour befindet sich ein Wasserzeichen, in dem der Name „Deepz0ne“ zu lesen ist.

In der Warez-Szene ist „Deepz0ne“ kein unbeschriebenes Blatt – er ist oder war wenigstens ein Mitglied der Hacker-Gruppe „Radium“.

Quelle: http://www.pcwelt.de/news/software/104785/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.