Politik

Geheime Atom-Tests in Schleswig-Holstein

Seit 1990 häufen sich rund um Nuklearanlagen in Schleswig-Holstein Fälle von Blutkrebserkrankungen in der Bevölkerung. Strahlenmediziner glauben, dass Experimente mit Mini-Atombomben verschleiert wurden.

Der Streit um die alle Statistiken sprengende Häufung von Leukämiefällen schwelt seit 1990, als die Zahl der Erkrankungen rund um das Kernkraftwerk Krümmel und andere Nuklearanlagen bei Geesthacht plötzlich „sprunghaft“ anstieg. Bis heute ist die Zahl der Blutkrebsfälle in dieser Region dreimal so hoch wie im Bundesdurchschnitt.

„Geheime kerntechnische Sonderexperimente“

Eine eigens bestellte Kommission bescheinigte dem AKW Krümmel allerdings, dass der Normalbetrieb kein erhöhtes Leukämierisiko verursache. Die Strahlenexperten haben eine andere, beängstigendere Vermutung: Die starke Verbreitung von Blutkrebs in der Bevölkerung könnte das Ergebnis einer radioaktiven Kontamination in Folge von „geheimgehaltener kerntechnischer Sonderexperimente“ sein.

Bei einem Brand, der sich 1986 in der neben dem AKW Krümmel liegenden Kernforschungsanlage GKSS ereignet hat, könne es zu einem Unfall mit einer Hybridanlage gekommen sein, mit der die Energiegewinnung durch Kernfusion und -spaltung experimentell erforscht worden sei. Dabei seien Plutonium und Americium enthaltende Mikrokügelchen freigesetzt worden, die von den Forscher rund um die Anlagen gefunden wurden.

„Atombombe in der Aktentasche“

Der Strahlenmediziner Edmund Lengfelder sagte der „Süddeutschen Zeitung“, im September 1986 hätten auch Versuche mit radioaktiven „Perlen“ aus Plutonium 239 stattgefunden. Sie hätten in völkerrechtswidrigen Experimenten mit einer „Atombombe in der Aktentasche“ Verwendung gefunden und seien bei einem Unfall freigesetzt worden.

Mittlerweile haben sechs von acht Experten der Untersuchungskommission ihren Rücktritt erklärt, nachdem sie zuvor der Kieler Landesregierung Vertuschung und Verschleierung vorgeworfen hatten.

Quelle: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID3754920_TYP6_THE_NAVSPM1_REF1_BAB,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.