Wirtschaft

GM Europe: 10.000 Stellen auf der Kippe

Nach einem unbestätigten Bericht der FAZ sehen die Sanierungsspläne des weltgrößten Autobauers General Motors den Abbau von über 10.000 Arbeitsplätzen in Europa vor. Auch Opel Rüsselsheim soll auf Tauglichkeit geprüft werden.

Die Restrukturierungsmaßnahmen von GM Europe ziehen Produktions-Zusammenlegungen, die Schließung eines Werks und Massenentlassungen in Betracht. GM Europe-Chef Fritz Henderson plane „tiefe Einschnitte“ in allen Konzernbereichen.

Alle drei GM-Töchter – Opel, Saab und Vauxhall – sollen von dem Stellenabbau betroffen sein, wobei eine genaue Verteilung auf die Standorte noch nicht festgelegt sei. Es sollen aber mehr als 10.000 Arbeitsplätze sein, die dem Rotstift zum Opfer fallen sollen.

Maßnahmen seines Sanierungskonzepts will Henderson bereits Ende Oktober statt wie zunächst Anfang November vorstellen.

In Deutschland soll auch das Opel-Stammwerk in Rüsselheim einer eingehenden Tauglichkeitsprüfung unterzogen werden. Der FAZ zufolge würden Schließungen auf Grund mehrjähriger Bestandsgarantien von GM Europe erst für 2009/2010 diskutiert.

Quelle: http://www.reuters.de/newsPackageArticle.jhtml?type=companiesNews&storyID=597954&section=news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.