Stars

Diana: Mordvorwurf aus dem Jenseits

Auf einem bislang unbekannten Videoband erhebt die verstorbene Prinzessin Diana schwere Vorwürfe gegen den britischen Geheimdienst: Der MI5 soll Dianas Bodyguard und Geliebten Barry Manakee ermordet haben.

Der Leibwächter, mit dem Diana eine heimliche Affäre pflegte, starb 1987 beim einem Motorradunfall in London, an dem auch ein ehemaliger Polizeibeamte, Stephen Peal, und eine 17-jährige Autofahrerin beteiligt waren. Die Unfallverursacherin Nicola Chopp wurde nie gefasst und lebt heute angeblich in den USA.

Scotland Yard wurde nun ein bislang unbekanntes Videoband zugespielt, das Prinzessin Diana 1991 oder 1992 aufgenommen haben muss. Darauf stellt Lady Di eine Behauptung auf, die Sprengstoff in sich birgt: „Barry wurde vom Geheimdienst ermordet, weil er eine Affäre mit mir hatte.“

Der Yard nimmt die Anschuldigungen nicht auf die leichte Schulter und kündigte bereits Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Mordkomplott an. Man wolle den Fall neu aufrollen und sowohl Pearl, als auch Chopp und Manakees Witwe vernehmen.

Quelle: http://www.netzeitung.de/entertainment/people/303856.html

 Shopping-Tipp:

Diana. Die geheimen Jahre.
Diana. Die geheimen Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.