Sport

Gerhard Berger geht Mosley zur Hand

Nach seinem Rücktritt vom Rücktritt scheint nun sogar möglich, dass FIA-Präsident Max Mosley für eine Wiederwahl antritt. In diesem Fall soll Gerhard Berger ins FIA-Präsidium einsteigen.

Nach dem Ende seiner Tätigkeit als Sportchef bei BMW-Williams im September 2003 wird der Österreicher immer wieder mit Topteams wie McLaren-Mercedes oder Ferrari in Verbindung gebracht.

Nun aber gehen die Gerüchte in eine ganz andere Richtung: Der zehnfache Grand-Prix-Sieger soll im FIA-Präsidium die Sparte Motorsport betreuen, sollte Max Mosley doch noch einmal eine weitere Amtszeit antreten. Dann nämlich will der wankelmütige FIA-Präsident seine Aufgaben auf drei Schultern verteilen.

„Wenn ich bleibe, dann nur als Teil eines Teams aus drei Personen, von denen sich einer um den Sport, einer um die Straße und einer um andere Bereiche kümmert“, hatte Mosley erst vor kurzem in einem Interview erklärt. Berger soll eben eine dieser drei Personen sein.

Quelle: http://www.f1total.de/news/04081101.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.