Wirtschaft

KarstadtQuelle: Exitstrategie für 25 Häuser

Im Rahmen einer „Gesundschrumpfungs-Kur“ will der Kaufhauskonzern KarstadtQuelle innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre 25 seiner 214 Filialen schließen. Eine „Exitstrategie“ liegt bereits vor.

Die Schließungen von 25 defizitiär arbeitenden Kaufhäusern seien für einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren vorgesehen, weil bei vielen der zum Konzern gehörenden Immobilien umfassende Umbauten nötig seien, um sie vermieten oder verkaufen zu können.

Durch die Schließung der KarstadtQuelle-Filialen sollten aber nicht mehr als die bereits 4000 angekündigten Stellen gestrichen werden, erklärte Personalvorstand Helmut Merkel dem Magazin „Stern“.

Nach Veröffentlichung des Berichtes dementierte KarstadtQuelle inzwischen, von einem Schließungsprogramm gesprochen zu haben. Prof. Dr. Helmut Merkel will dem „Stern“ statt dessen nur erklärt haben, wie KarstadtQuelle seine Häuser durch „neue Nutzungskonzepte“ profitabel gestalten wolle.

Quelle: http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/meldungen/index.html?id=528178&nv=hp_rt_al

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.