Wirtschaft

TUI: Feindliche Übernahme droht

Steht TUI kurz vor einer feindlichen Übernahme? Überraschend hat die Investmentbank Morgan Stanley bekannt gegeben, ihre TUI-Anteile auf 10,1 Prozent verdoppelt zu haben. Möglicherweise im Auftrag für den früheren Tchibo-Eigner Herz.

Bislang hält sich Morgan Stanley bedeckt, für welchen Kunden die TUI-Aktien gekauft wurden. Mit der Aufstockung hält die Bank gegenwärtig Anteile im Wert von 240 Millionen Euro an TUI.

Die Gerüchte ranken sich um Ex-Tchibo-Eigner Günter Herz, der sich auf Nachfrage auch nur wachsweich äußerte, er nehme zu den Spekulationen keine Stellung. Ein klares Dementi klingt anders.

Auch TUI selbst wollte nicht ausschließen, dass der Kauf der TUI-Papiere einen Übernahmeversuch einleiten könnte.

Quelle: http://62.138.42.18/firmenmeldungen.asp?msg=004069500000000550000000000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.