Wissenschaft & Forschung

Wessen Leichen liegen in der Medici-Gruft?

Welches düstere Familiengeheimnis nahm das Fürstenhaus der Medici mit ins Grab? Bei archäologischen Untersuchungen wurde nun eine geheime Krypta entdeckt. Inhalt: Die Skelette von acht Leichnamen.

Während der kommenden zwei Jahre läuft in Florenz, wo das Geschlecht der Medici über dreihundert Jahre hinweg herrschte, eine groß angelegte archäologische Studie. Ziel: Die Exhumierung der Medici-Herrscher.

Gleich zu Anfang des Projekts machte Ausgrabungsleiter Prof. Gino Fornaciari eine sensationelle Entdeckung: Unter der Gruft des letzten Medici-Herrschers Gian Gastone befindet sich eine bislang unbekannte Krypta.

Im Inneren der Geheimkammer fanden die Forscher die Gebeine von acht bislang namenlosen Leichen. Darunter mehrere Neugeborene und Kinder. Einer der Toten ist ein etwa 20-jähriger Mann.

Die Forscher gehen davon aus, dass die Toten nicht gleichzeitig verstorben sind. Völlig rätselhaft ist auch, warum die Verstorbenen in der geheimen Kammer bestattet wurden. Vor allem aber muss nun geklärt werden: Handelt es sich bei den neun Leichen um Familienmitglieder des Medici-Clans?

Quelle: http://www.nachrichten.at/weltspiegel/284988

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.