Sport

DFB will Rehhagel als Bundestrainer

Gerade ist Otto „Rehhakles“ Rehhagel mit seiner griechischen Nationalmannschaft Fußball-Europameister geworden. Jetzt sitzt ihm der DFB im Nacken: Ab Dienstag könnte man bereits mit Rehhagel über eine Verpflichtung als Bundestrainer verhandeln.

Wenn Otto Rehhagel morgen mit seinen Griechen vor der Akropolis in Athen steht, um sich von Tausenden als neuen Fußball-Gott feiern zu lassen, wird in Frankfurt das DFB-Präsidium tagen. Franz Beckenbauer persönlich will sich dort für Otto Rehhagel als neuen Bundestrainer für die Vorbereitung auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land einsetzen. Hat der Kaiser Erfolg, könnten die Verhandlungen mit Rehhagel bereits am Dienstag losgehen.

Gut möglich, dass sich Gerhard Mayer-Vorfelder sogar noch heute Nacht zu ersten Vorgesprächen mit Rehhagel trifft. Nach dessen EM-Triumph wird Griechenland seinen EM-Gott aber sicherlich nicht so einfach ziehen lassen, schließlich soll Otto Rehhagel die Griechen auch fit für die WM 2006 machen. Bis dahin hat „Rehhakles“ auch einen Vertrag mit den Hellenen. Und der Präsident des griechischen Fußball-Verbandes, Vasilios Gagatsis, stellte bereits klar: „Wir haben keinen Vertrag mit Rehhagel bis 2006, um ihn gehen zu lassen.“ Will der DFB Rehhagel um jeden Preis, wird man wohl um eine Ablöse nicht herum kommen.

Rudi Völler wird sein eigener Nachfolger

Quelle: http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/em2004/aktuell/07/04/verhandlung__mit__otto/verhandlung__mit__otto,templateId=renderKomplett.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.