Politik

Washington kannte falsche Irak-Vorwürfe

Saddams illegales Atomwaffenprogramm: Mit ihm rechtfertigten die Alliierten ihren Angriffskrieg gegen den Irak. Doch Washington wusste schon seit Monaten, dass dieses Programm gar nicht existierte.

Im Januar hatten US-Präsident George W. Bush und Englands Premierminister Tony Blair den bevorstehenden Irak-Krieg damit gerechtfertigt, dass Erkenntnisse über einen geplanten Uran-Kauf Saddams im Niger vorlägen.

Nach BBC-Informationen wusste die Bush-Administration aber bereits 10 Monate zuvor, nämlich seit März 2002, dass diese Informationen höchst zweifelhaft seien. Einen entsprechenden Bericht eines US-Diplmaten habe der Geheimdienst CIA an das Weiße Haus weitergeleitet.

Ein Sprecher des Weißen Hauses dementierte, dass ein solcher Bericht jemals bis ins Oval Office gelangt sei.

Quelle: http://www.welt.de/z/newsticker/message.php?channel=new&keyword=&suche=&nid=15639

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.