Politik

Al Kaida zündete die Bomben in Madrid

Bis gestern wurde die ETA als Urheber der blutigen Terroranschläge von Madrid gehandelt. Bei einer arabischen Zeitung ging nun aber ein Bekennerschreiben ein, wonach Al Kaida verantwortlich ist.

Der Zeitung „Al-Quds Al-Arabi“ in London ging per Email ein handschriftlich auf Arabisch verfasster Brief zu, in dem sich eine zum Terrornetzwerk Al Kaida gehörende Terrorzelle zu den Anschlägen bekennt.

Man habe einen „Pfeiler der Kreuzzug-Allianz“ treffen und eine „alte Rechnung mit Spanien“ begleichen wollen.

Östlich von Madrid stellte die spanische Polizei einen gestohlenen Lieferwagen sicher, in dem neben sieben Sprengstoffzündern auch ein Tonband mit Koranversen gefunden wurde.

Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,290193,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.