Wirtschaft

Übernahmespekulation um Commerzbank

Commerzbank-Chef Martin Kohlhaussen sieht die deutliche Gefahr einer feindlichen Übernahme seines Hauses. Schuld sei der schwache Börsenkurs von unter 9 Euro, der Übernahmefantasien wecke.

Bereits im Oktober hatte es ähnliche Vermutungen gegeben, als der Kurs der Aktie bei nur knapp über 5 Euro gelegen hatte.

Aktuell liegt das Papier bei nur rund 9 Euro, ein Wert, der die positive Entwicklung der Commerzbank noch nicht ausreichend widerspiegle.

An der Frankfurter Börse legte die Aktie als Reaktion auf die Übernahmegerüchte um 4,8 Prozent zu und ging als Gewinner aus dem Handel.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/hbiwwwangebot/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt!200012,200039,627878/SH/0/depot/0/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.