Stars

DSDS: Thomas Bug kurz vor dem Ab-Flug?

Nach beinahe zwei Staffeln „Deutschland sucht den Superstar“ zeigt der Zusammenhalt der Jury deutliche Risse. Im „Focus“ schenkte Thomas Bug Dieter Bohlen kräftig ein – und steht dafür nun kurz vor dem Rauswurf.

Dass Thomas Bug als Juror der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ mit scharfer Zunge kommentiert, ist bekannt. Diese Woche soll der Radiomoderator den Bogen aber überspannt haben: In einem Interview mit dem Wochenmagazin „Focus“ warf Bug seinem Kollegen Bohlen vor, DSDS-Kandidatin aus persönlicher Profitgier ungerechtfertigt gepusht zu haben, um sie möglichst lange in der Show zu halten.

Auf seiner Homepage führt Bug außerdem sein „Tagebug“, in dem er mit spitzer Feder gegen DSDS, seine Kollegen und die Kandidaten schießt. Originalzitat: „Ich weiß mittlerweile, wer als Kröte im Dschungel auch eine gute Figur machen würde. Keiner aus der Big Band. Keiner von den Kandidaten. Ja, hoppala, wen gibt’s denn da noch? (…) Da sind es plötzlich nur noch 5 und damit 4 Sendungen. Herr, lass März werden.“

Laut „Bild am Sonntag“ war das für RTL zuviel des Bösen, Unterhaltungschef Tom Sänger bestellte Bug am gestrigen Samstag ein, um ihm die Leviten zu lesen. Auf seiner Website www.thomasbug.de bestreitet der Radio-Moderator allerdings, eine Standpauke bekommen zu haben: „Ihr habt sicher den Artikel in der Zeitung gelesen, in dem behauptet wird, dass meine Arbeit in der RTL-Jury gefährdet sei. Das ist Hum“bug“. RTL legt weiterhin Wert auf meine unabhängigen Kommentare. Ich habe nie irgendeinen Brief vom Sender bekommen, bei dem Treffen mit der Programmleitung war die komplette Jury anwesend und es ging nicht um persönliche Kritik.“

Also alles Lug und Trug, Herr Bug?

Quelle: http://www.bild.t-online.de/BTO/kinomusik/aktuell/2004/02/08/superstars__bug/supertstars__bug__rauswurf,templateId=renderKomplett.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.