Politik

USA planen Militärschlag gegen Syrien

Israelische Zeitungen, allen voran die „Jerusalem Post“, wollen über Informationen verfügen, wonach die US-Regierung einen baldigen Militärschlag gegen Syrien beabsichtigt.

Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und Vertreter des Pentagon hätten US-Präsident George W. Bush bereits zu militärischen Schritten gegen Syrien aufgefordert.

Die USA werfen Syrien vor, die Terrororganisation Hisbollah zu unterstützen. Außerdem lasse das Land Terroristen ungehindert über die syrische Grenze den Irak betreten, wo diese Anschläge gegen die Streitkräfte der Koalition ausübten.

Die „Jerusalem Post“, der gute Beziehungen zu den USA nachgesagt werden, zitiert Pentagon-Beamte mit den Worten: „Wir glauben, dass Syrien nach dem Irak als nächstes Ziel an der Reihe ist.“

Um die Proteste der Kriegsgegner im eigenen Land im Zaum zu halten, will die US-Regierung offenbar keinen großangelegten Feldzug wie im Irak in Gang setzen. Statt dessen sollen über einen längeren Zeitraum punktuelle Luftangriffe und Einsätze von militärischen Spezialeinheiten durchgeführt werden.

Syrien stellt eine der wichtigen erdölproduzierenden Nationen dar: 2003 förderte Syrien täglich zwischen 400.000 und 450.000 Barrel Rohöl, 100.000 Barrel pro Tag mehr als ein Jahr zuvor.

Quelle: http://www.theinsider.org/mailing/article.asp?id=446

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.