Stars

Bachelor-Mädchen waren Schauspielerinnen

Die erste Staffel von RTLs „Der Bachelor“ ist überstanden – doch noch immer sorgt die Show für Schlagzeilen. Viele der Frauen sollen bezahlte Schauspielerinnen gewesen sein, die extra gecastet wurden.

3000 Euro soll jedes der 25 Mädchen erhalten haben, das in der Kuppelshow um die Gunst von Bachelor Marcel warb. Das ist Geheimverträgen zu entnehmen, die RTL mit jeder Teilnehmerin abschloss und die nun aufgetaucht sein sollen. Ein Pressesprecher von RTL bezeichnete diesen Betrag als „Aufwandsentschädigung“.

Tatsächlich soll es sich aber um wahre Knebelverträge gehandelt haben: Den Mädchen war es strikt verboten, über die Produktionsbedingen der Sendung zu sprechen oder deren Ausgang zu verraten. Bei Verstoß drohen Strafen in Höhe von einer Million Euro!

Für die Auserwählte des Bachelors, die 22-jährige Juliane aus Berlin, ist der Traum vom Märchenprinz übrigens noch nicht so richtig wahr geworden: Seit Ende der Dreharbeiten hat sich das TV-Paar noch nicht wieder gesehen. Marcel arbeitet wieder in seinem Beruf in einer Schweizer Bank, die arbeitslose Schornsteinfegerin sitzt in ihrer Wohnung in Berlin-Pankow und freut sich über jede SMS von Marcel. Mehr gibt’s nämlich nicht: „Weil das für ihn billiger ist.“

Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,280941,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.