Stars

Papst dank Zauber-Arznei wieder fit?

Von der Parkinson-Krankheit gezeichnet, mit zitternden Händen und brüchiger Stimme – so haben wir den Papst in den vergangenen Monaten erlebt. Doch dann die Veränderung: Mit neuer Kraft wetterte der Stellvertreter Christi gegen den Irak-Krieg, scheint seitdem wie ausgewechselt. Steckt eine Zauber-Arznei dahinter?

In Rom wird gemunkelt, der Papst nehme eine Zauber-Arznei aus Papaya-Extrakt ein. Die habe ihm wieder auf die Beine geholfen. Auch wenn der Münchner Immunologe das für unwahrscheinlich hält: Es gebe keine fundierten Beweise, dass Papaya bei Parkinson helfe. Aber auch keine Beweise, dass es nicht so ist.

Außerdem solle der Heilige Vater Parkinson-Medikamente einnehmen, die er auf seiner jüngsten Reise nach Kuba erhalten habe: Von Fidel Castro persönlich.

Quelle: http://bunte.t-online.de/coremedia/generator/content/People_20_26_20Politics/papst/papst.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.