Politik

Terroristen aus Niger verantwortlich?

Die algerische Tageszeitung „Le Quotidien d’Oran“ berichtet, dass eine Terroristen-Gruppe aus dem Niger für die Entführung der 31 Sahara-Touristen verantwortlich sein soll.

Die Zeitung beruft sich dabei auf gut unterrichtete Untersuchungskreise aus dem Umfeld der deutschen und französischen Ermittler.

Ein Diplomat aus Algeriens Nachbarland Mali gab unterdessen an, die 31 Touristen seien noch am Leben. Die Vermissten seien entdeckt worden und die algerische Regierung verhandle bereits „diskret, aber effektiv“ mit den Entführern.

Unter den 31 verschwundenen Euroäern befinden sich 15 Deutsche, die zum Teil seit Februar vermisst werden. Zuletzt wurde der Geländewagen eines verschollenen Augsburger Ehepaars 150 Kilometer südwestlich der Stadt Illizi entdeckt.

Quelle: http://www.welt.de/data/2003/04/29/81062.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.