Politik

Schewardnadse Opfer einer US-Verschwörung

Der abgesetzte georgische Präsident Eduard Schewardnadse ist fest davon überzeugt, dass die USA durch eine Verschwörung seinen Sturz herbeigeführt haben.

Als Drahtzieher hinter dem Komplott nannte Schewardnadse den amerikanischen Milliardär George Soros. Dessen Stiftung „Open Society“ habe Millionen von US-Dollar ausgegeben, um Schewardnadses Rücktritt in die Wege zu leiten.

„Es wurden alle Voraussetzungen für meinen Rücktritt geschaffen“, sagte Schewardnadse der „FAZ“, „denn man wusste, dass ich nicht schießen lassen werde, und das hat man ausgenutzt.“

Quelle: http://www.netzeitung.de/ausland/263669.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.